English
DownloadsPressemitteilungenHome
Ad-hoc-Mitteilungen
Newsroom
Pressemitteilungen
Shareholder News
Unternehmen
Investor Relations
Investments
Kontakt
Ad-hoc-Mitteilungen
Newsroom
Pressemitteilungen
Shareholder News
Unternehmen
Investor Relations
Investments
Kontakt
Newsroom  Hearing im Schiedsverfahren gegen die Meinl Bank verschoben 

Hearing im Schiedsverfahren gegen die Meinl Bank verschoben

27.11.2010 - PI Power International Limited (?PI?) hat am 25. November 2010 die Rücktrittserklärung des Vorsitzenden des österreichischen Schiedsgerichts erhalten. Das Schiedsgericht sollte am Montag, 29. November 2010, mit den Verhandlungen in dem EUR 27 Millionen Verfahren gegen die Meinl Bank wegen überhöhter PMMA-Gebühren beim IPO von PI beginnen.
Der Rücktritt erfolgte aufgrund der Behauptung der Meinl Bank AG, dass der Vorsitzende aufgrund eines potentiellen Interessenskonflikts möglicherweise befangen ist. Die Meinl Bank hat diese Behauptung Anfang dieser Woche, also nur einige Tage vor dem Beginn des Hearings, erhoben. PI ist entschlossen, zu gegebener Zeit mit dem Schiedsverfahren fortzufahren.   Die verbleibenden Schiedsrichter, die den Vorsitzenden ursprünglich bestellt hatten, werden nun einen neuen Vorsitzenden bestellen und das Hearing neu festsetzen. Das Verfahren für die Bestellung des neuen Vorsitzenden und die Festsetzung des neuen Hearings wird voraussichtlich mehrere Monate in Anspruch nehmen. Der neue Beginn des Schiedsverfahrens wird zeitgerecht bekannt gegeben. PI erwartet, dass das Hearing voraussichtlich im Frühjahr 2011 stattfinden wird.  
BeschreibungGröße 
Hearing im Schiedsverfahren gegen die Meinl Bank verschoben 93 KB Hearing im Schiedsverfahren gegen die Meinl Bank verschoben
PI Power International Limited is regulated by the Jersey Financial Services Commission. Registered company no. 97789.